Verbindliche Verhaltensregeln und Hygienekonzept

Liebe Vereinsmitglieder,

Verbindliche Verhaltensregeln und Hygienekonzept

Altmühltal Segelclub 1970 e.V.

21.01.2022

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, bitte beachtet folgende Punkte:

Im Moment sind die Duschen und Umkleiden geschlossen

( auch weil wir im Winter das Wasser abstellen)

Zutritt des Vereinsgeländes nur mit FFP2 Maske

Der Zugang zur Outdoor-Sportstätte und -Sportanlage sowie die Teilnahme am Outdoor-Sportbetrieb ist lediglich für folgende Personen möglich: • Personen, die vollständig geimpft sind,nach aktuellen Regelungen • Personen, die als genesen gelten, • Kinder, die unter 14 Jahre alt sind • minderjährige Schülerinnen und Schüler (14 – 17 Jahre), sofern sie regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuches unterliegen.

Keinen zusätzlichen Testnachweis müssen folgende Personen vorlegen, da sie lt. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung von den Testerfordernissen ausgenommen sind: • Kinder bis zum sechsten Geburtstag • Schülerinnen und Schüler*, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen • noch nicht eingeschulte Kinder • geboosterte Personen (Definition siehe Kapitel „Geimpft, Genesen, Getestet“

Outdoor-Gruppenveranstaltungen, die vom Verein organisiert sind, fallen nicht unter die privaten Veranstaltungen, die den Kontaktbeschränkungen unterliegen. Weiterhin und unverändert gilt beim Outdoor-Sport 2G. Bei der Sportausübung selbst besteht keine Maskenpflicht, ansonsten natürlich so weit als möglich und nötig: Mindestabstand halten, Hygienemaßnahmen beachten, Maske tragen. Treffen sich Vereinsmitglieder und -mitgliederinnen hingegen privat zu einer Tour, unterliegen sie den Kontaktbeschränkungen: • Max. 10 Personen, wenn alle Teilnehmer geimpft oder genesen sind oder unter 14 Jahre alt sind • Bei Teilnahme von ungeimpften oder nichtgenesenen Personen, darf sich nur ein Hausstand mit höchstens zwei Angehörigen eines weiteren Hausstandes.

 Ausschluss der Teilnahme am Trainings- und Wettkampfbetrieb sowie Zutrittsverbot zur Sportstätte für o Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion o Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen o Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere (z. B. Atemnot, Husten, Schnupfen) oder für eine Infektion mit SARSCoV-2 spezifischen Symptomen (Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinnes) • Die Nutzer von Sportanlagen sind über das Einhalten des Abstandsgebots von mindestens 1,5 Metern, das Tragen einer FFP2-Maske im Innenbereich und über die regelmäßige Händehygiene zu informieren. • Notwendigkeit zur Vorlage eines 2Gplus-Nachweises im Indoorbereich

Allgemeine Abstandsgebot: Der Mindestabstand von 1,5 m sollte, wo immer möglich, sowohl im Indoor- als auch im Outdoorbereich der Sportstätten einschließlich der Sanitäranlagen sowie beim Betreten und Verlassen der Sportstätten eingehalten werden. Diese Regelung gilt nicht für Personen, die nach den geltenden Regelungen von den Kontaktbeschränkungen befreit sind (z. B. Personen des eigenen Hausstandes). 

Grundsätzlich sind Vereinsfeiern in Präsenzformat unter Einhaltung folgender Auflagen erlaubt. Dabei ist zunächst eine Bewertung seitens der Vereinsverantwortlichen notwendig, in welchem Rahmen die Vereinsfeier stattfindet. Zu berücksichtigen sind dabei insbesondere Zweck (besonderer Anlass), Organisationsgrad und Programm bzw. geplanter Ablauf der Zusammenkunft. Auch die Anzahl der teilnehmenden Personen kann hierfür einen Anhaltspunkt bieten. Für die Abgrenzung zwischen einer privaten und einer öffentlichen Veranstaltung kommt es darauf an, ob die Veranstaltung einen festen Teilnehmerkreis aufweist und zwischen den Teilnehmenden eine (wenn auch mittelbare) persönliche Verbindung besteht (z. B. Gäste einer Geburtstagsfeier) oder ob diese ohne persönliche Verbindungen ausschließlich anlassbezogen zusammenkommen (z. B. öffentliche Ehrung, öffentlich zugängliches Freiluftkonzert etc.). Bei Vereinsfeiern mit überschaubaren Mitgliederzahlen, bei denen der private Anlass und Charakter der Veranstaltung überwiegen, gelten die Kontaktbeschränkungen nach §§ 4 Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe d), 3 Abs. 2 der 15. BayIfSMV. Sofern es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, muss der 2Gplus-Grundsatz eingehalten werden. Zutritt haben demnach nur Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem Testnachweis. Bitte beachten Sie hierbei auch die Abstandsregelungen sowie die Maskenpflicht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang ebenso die Kapazitätsbegrenzung von max. 25%. Es muss hierbei ein Mindestabstand von 1,5m zu jederzeit gewahrt werden können!